Elektromobilität

Klimaschonend unterwegs

Vollgetankt mit Klimaschutz

Fast lautlos gleiten sie dahin, die Elektroautos. Sie werden in Deutschland immer zahlreicher, und das ist auch gut so. Denn Elektroautos sind nicht nur eine angenehme Art, sich fortzubewegen. Sie sind auch ein Beitrag zum Klimaschutz. Deshalb treibt die EWG gemeinsam mit Partnern die Elektromobiliät in Werther und in ganz Ostwestfalen-Lippe voran.

Gut für Werther und fürs Klima

Damit unsere Heimat auch in Zukunft lebenswert bleibt, liegt es an jedem Einzelnen von uns, seinen Einsatz an Energie und den Ausstoß an klimaschädigendem Kohlendioxid auf den Prüfstand zu stellen – und wenn möglich zu senken.

  • Mit Ökostrom betankte Autos fahren klimaneutral und ersparen der Umwelt Abgase.
  • Außerdem sind die Akkus von Elektrofahrzeugen auch ein Speicher für Strom aus erneuerbaren Quellen. Je mehr Elektroautos auf den Straßen unterwegs sind, desto mehr Speicherkapazität für Ökostrom gibt es.Und das entlastet die Netze, wenn es die Natur mal zu gut mit ihrem Angebot meint - wenn also die erzeugte Strommenge höher ist als der aktuelle Bedarf.

Wie das im Alltag geht, testen wir für Sie: Seit November 2011 fährt in Werther ein Elektroauto, das die EWG der Stadt Werther zur Verfügung gestellt hat.

Elektromobilität in Werther

Damit die Elektromobilität einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten kann, muss auch der Komfort und der Service beim Laden stimmen. Dazu braucht es eine einheitliche und möglichst flächendeckende Lade-Infrastruktur. Daran arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern.

Tanken in Werther
Die erste Stromtankstelle in Werther steht übrigens am Rathaus in der Mühlenstraße.